Programm der Schulfesttage vom 21. und 22. April 2023

Freitag, 21. April 2023
8.00-11.30 Uhr Projekttag der Schule mit Vorträgen für Schüler
ab 12.00 Uhr Francisceumslauf
17.00 Uhr Jahreshauptversammlung des Fördervereins im Mehrzweckraum W5 des Auditoriengebäudes
18.00 Uhr Frühlingskonzert in der Aula
Samstag, 22. April 2023
10.00 Uhr Festveranstaltung in der Aula
anschließend Mittagsimbiss, Besichtigung der Schule und Führungen durch die historische Bibliothek
ab 14.00 Uhr Treffen von ehemaligen Francisceern und interessierten Gästen zum Kaffeetrinken im Francisceum
ab14.30 Uhr von Schülern geführte historische Rundgänge durch die Schule
(Änderungen vorbehalten)

"Rasende Reporter" erkunden den Schlossgarten (Artikel aus der Zerbster Volksstimme)Arbeitsgemeinschaft des Zerbster Francisceums plant nächste Ausflüge

Verfasst von S. Block am 28.03.2022

Das Trio (v.l.) Milena, Mihaela und Margarita, Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Das Trio (v.l.) Milena, Mihaela und Margarita, Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft "Rasende Reporter" des Zerbster Gymnasiums Francisceum, plant die Strecke durch den Schlossgarten. Foto: S. Block

Die “Rasenden Reporter” des Zerbster Gymnasiums sind wieder unterwegs. Bevor die Fünftklässler des Francisceums allerdings auf der Suche nach neuen Themen ausströmten, steckten sie die Köpfe über den Stadtplan zusammen und berieten gemeinsam über die nächsten Exkursionen.
Ihr erster Ausflug sollte sie in den nicht weit von ihrer Schule in der Jeverschen Straße entfernten Schlossgarten führen, den sie während eines Rundganges erkunden wollten. Mit einem spendierten Eis in den Händen und ihren Handys samt Fotoapparaten bewaffnet, unternahmen die Mädchen und Jungen eine kleine Tour durch den historischen Park. Dabei erfuhren die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft von ihrem Leiter Gerhard Block viel Wissenswertes aus der Geschichte des Schlossgartens.
Am Wegrand entdeckten die jungen Nachwuchsreporter auch Tiere, von der Bisamratte, die wohl den Schlossteich suchte, bis hin zu Vögeln, die gefüttert werden wollten. Interessanter für die Schüler waren aber die Gebäude des Parks – angefangen vom Teehäuschen über das Katharina-Denkmal bis hin zur Stadthalle, die alle vor die Linse kamen und aus verschiedenen Perspektiven fotografiert wurden.
Neugierig wurden die “Rasenden Reporter” am Schlossgiebel, als sie die fleißigen Bauarbeiter entdeckten, die in luftiger Höhe Stein auf Stein setzten. Rasch waren sie sich alle einig, dass sie den erhaltenen Ostflügel der früheren Zerbster Fürstenresidenz unbedingt einmal von innen sehen müssen, um noch mehr aus alten Zeiten und über das Leben der adligen Herrschaften damals zu erfahren.

Quelle: https://epaper.volksstimme.de/volksstimme#/main/dynamic?path=storefront~2Fpublication.html%3Ftitle_bar%3Dfalse%26publication%3D9080da9f-da22-4094-a090-2bb72309f5dc&scope=1648550003164



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
 Kommentar schreiben